CAU - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - Kieler Gesellschaft für Filmmusikforschung




eng
wir
Startseite Symposium Aktuelles Archive Kieler Beiträge
Kieler Beiträge

Die Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung sind ein kostenloses, unregelmäßig erscheinendes Publikationsmedium, das sich in jeder Ausgabe einem Themenschwerpunkt widmet. Beiträge, Anregungen und Rezensionen dürfen gern an filmmusik@email.uni-kiel.de gesandt werden.

Hier gelangen Sie zu den Informationen für Autor*innen.
Hier gelangen Sie zum
Archiv der Kieler Beiträge.


Aktuelle Ausgabe:
titel14/19

Inhaltsverzeichnis
14 // Januar 2019
       


Impressum
Vorwort

 
Schwerpunkt: Musikpraxis im Film
 

Erschütterung des Urvertrauens und Einbruch des Unheimlichen. Zur

Funktion der Liedmelodien in der filmischen Narration von ICH SEH
ICH SEH (Ö 2014, Veronika Franz und Severin Fiala) sowie in Olga
Neuwirths Filmmusik

Stefan Drees (Berlin)

SCHULTZE GETS THE BLUES – Musikpraxis und Alteritätserfahrung im Film
Markus Raith (Freiburg i. Br.)

»Dot Leedle German Band« im frühen amerikanischen Film
Tobias Widmaier (Freiburg i. Br.)

Backstage am Broadway: das Filmmusical 42ND STREET (USA 1933, Lloyd Bacon) zwischen musikpraktischem Realismus
und choreografischen Fantasien

Agnieszka Zagozdzon (Mannheim
)

Vermischtes


AMANECE, QUE NO ES POCO (At least, it’s dawning, 1989) and ›surruralism‹ in Spanish cinema through music
Juan Carlos Montoya Rubio (Murcia)


Rezensionen


Rezension zu: Rawle, Steven/Donnelly, K.J. (Hg.):
Partners in Suspense. Critical essays on Bernard Herrmann and Alfred Hitchcock

Sebastian Stoppe (Leipzig)

 
Download  Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung 14, Januar 2019
(.pdf, 13,7 MB, 182 Seiten)